Soforthilfe

0800 / 55 44 880

(kostenlos)

Logo: TÜV Rheinland
 

Taubenabwehr

weitere Infos

Mäuse

weitere Infos

Ratten

weitere Infos

Schaben

weitere Infos

Wespen

weitere Infos

A. & B. Kessner -
lokale Rufnummern

Schädlingsbekämpfung in:

Duisburg
Tel. 02066 - 87 94
Tel. 0203 - 33 54 94

Düsseldorf
Tel. 0211 - 13 43 32

Essen
Tel. 0201 -55 40 87

Krefeld
Tel. 02151 - 154 16 59

Moers
Tel. 02841 - 888 9711

Mülheim / Oberhausen
Tel. 0208 - 412 45 970

Neuss
Tel. 02131-1338553

Wesel
Tel. 0281-3002671

Campus Siegel Gold

Hände

Ausgezeichnet mit dem Campus Siegel Gold für "herausragende Fortbildungsmaßnahmen"

Mehr Infos

 
  • Wespenbekämpfung

    Wespenbekämpfung

    Falls Sie ein Wespennest entdecken, empfehlen wir Ihnen dringend, dieses nicht selbst zu bekämpfen. Wespen greifen im Bedrohungsfall im Schwarm an und können Sie erheblich verletzen.

  • Wespennest

    Wespen bauen ihre Nester oft in dunklen Bereichen wie Dachböden, Garagenlüftungen, Stoßfugen oder Erdlöchern.

  • Hornisse

    Die Vernichtung, Umsiedlung oder das Fangen von Hornissen bedarf grundsätzlich zuvor einer Genehmigung der Oberen Naturschutzbehörde.

  • Biene

    Bienen gelten als Nützling und sind aufgrund Ihrer Rolle bei der Blütenbestäubung und Honigproduktion von hoher Bedeutung für unsere Umwelt.

  • Wespe

    Auch wenn in Ihrer Umgebung nur selten Wespen auftauchen, kann dies bei einer Grillparty oder beim Frühstück sehr unangenehm sein.

 

Wespen

Wespen kommen auf der ganzen Welt vor. In Deutschland sind die häufigsten Arten die Deutsche Wespe (Paravespula germanica) und die Gemeine Wespe (Paravespula vulgaris). Diese beiden Arten kommen regelmäßig in Städten und Dörfern vor und gelten als typische Kulturfolger. Daneben gibt es aber noch zahlreiche weitere Wespenarten, die hauptsächlich in Wäldern oder anderen naturnahen Lebensräumen zu finden sind. Mensch und Wespe würden wahrscheinlich in Einklang leben, wenn diese beiden Wespenarten nicht die lästige Angewohnheit hätten, unser Marmeladen- oder Schinkenbrot anzufliegen.

 

Die Nester der Deutschen und Gemeinen Wespen werden oft in dunklen Bereichen wie Dachböden, Garagenlüftungen, Stoßfugen, Erdlöchern o.Ä. gebaut. Gerade letztere können für Kinder sehr gefährlich sein, da sie beim Spielen unbeabsichtigt einen Wespenangriff auslösen können.

 

Falls Sie bei sich ein Wespennest entdecken, empfehlen wir Ihnen dringend, dieses nicht selbst zu bekämpfen, da die Tiere im Bedrohungsfall im Schwarm angreifen und den ungeübten „Schädlingsbekämpfer“ verletzen können.

 

Bekämpfung von Wespen
 

Unsere IHK-geprüften Schädlingsbekämpfer beraten Sie gerne über Handlungsalternativen bei Entdeckung eines Wespennestes. Auch wird in jedem Fall geprüft, ob es sich um eine geschützte Art, wie z.B. Hornissen oder Bienen handelt. Diese stehen unter besonderem Artenschutz. Unsere professionellen Bekämpfungsmethoden ermöglichen eine schnelle Beseitigung des Wespenproblems und Entfernen des Wespennests, sodass Sie einen entspannten Sommer haben können.

 

Sie erreichen uns kostenlos unter 0800 - 55 44 880 oder unter unseren lokalen Anschlüssen.

 

Fallen gegen Wespen
 

Auch wenn in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse nur gelegentlich Wespen auftauchen, kann dies bei einer Grillparty oder beim Frühstück sehr unangenehm sein. Wir bieten in solchen Fällen unsere Wespenfalle an, die die Tiere einfängt und so von Ihrem Tisch abhält. Dieses Konzept ist ökologisch unbedenklich, da weder mit Giftstoffen noch mit Pheromonen gearbeitet wird. Es werden also nur die Tiere in unmittelbarer Nähe angelockt und eingefangen.


 

Wenn Sie Interesse an unserer Falle haben, können Sie diese gerne bei uns unter 0800 - 55 44 880 bestellen. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch einen Vor-Ort Installationsservice mit hilfreichen Tipps an. 

 

 

 

Bienen

Bienen
 

Bienen gelten gemeinhin als Nützling und sind aufgrund Ihrer Rolle bei der Blütenbestäubung und Honigproduktion von hoher Bedeutung. Außerdem sind Bienen in der Regel deutlich weniger aggressiv und stechen nur im Bedrohungsfall. Deshalb stehen Bienen auch unter Naturschutz und dürfen nur im Gefährdungsfall mit Sondergenehmigung der oberen Naturschutzbehörde bekämpft werden.

 
 

Hornissen

Hornissen
 

Hornissen zählen auch zu den Wespen, stehen aber unter besonderem Artenschutz nach §10 Abs.2 Nr.10 Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit §1 Bundesartenschutzverordnung. Dies bedeutet, dass die Vernichtung, Umsiedlung oder das Fangen einzelner Tiere grundsätzlich zuvor einer Genehmigung der Oberen Naturschutzbehörde bedarf.

 

 
 

Leistungen